7. Februar 2021

Sicherheitsgefühl auf dem Weg in den Aachener Süden

Die Liberalen Demokraten Aachen wollen mit dem Fuß- und Radweg zwischen Kamper Straße und Burtscheider Straße eine wichtige Wegeverbindung im Aachener Süden aufwerten.

Derzeit ist der Weg in bedauernswerten Zustand. Die wenigen Lampen, die es gibt, sind derart mit Graffiti übermalt, dass sie kaum noch Licht abgeben. Bänke sind schmutzig und oft mit Sperrmüll übersät. Gerade abends und nachts leidet unter den durch Bäume verdeckten Biegungen des Weges, der schlechten Beleuchtung und den fehlenden Ausweichmöglichkeiten das Sicherheitsgefühl.

Das ist eine vertane Chance für die Verbindung zwischen Bahnhof und Südviertel. Es handelt sich um eine nicht nur praktische, sondern auch schöne Abkürzung mit interessanten Einblicken in den Bahnverkehr und Ausblicken über das Gleisvorfeld des Bahnhofs. Deshalb wollen wir den Weg wie folgt aufwerten:

  • Gute Beleuchtung rund um die Uhr
  • Zurückschneiden der Randbepflanzung für Sicherheitsgefühl und Ausblick
  • Sitzgelegenheiten am Steilhang anhand von Sitzstufen ober und unterhalb des Weges, die Aufenthalts- und Ausweichräume bieten
  • Schaffung eines Lehrpfads zur Bahngeschichte direkt neben dem aktiven Bahnverkehr entlang des Weges

Paul Vossiek

Stellv. Landesvorsitzender NRW